Arc France SAS (ARCOROC, Chef Sommelier)

ARC France SAS - Politik der nachhaltigen Entwicklung

Seit jeher integriert der weltweite Marktführer für Tischkultur eine Politik der nachhaltigen Entwicklung in seiner Unternehmensstrategie, die wirtschaftliche Leistung, soziale Gerechtigkeit und Umweltschutz
miteinander verbindet.

EINE VERANTWORTUNGSBEWUSSTE WIRTSCHAFTLICHE ENTWICKLUNG

ARC France SAS verfügt über internationale Vertriebs- und Produktionsstätten,
um in unmittelbarer Kundennähe innovative und lokal angepasste Artikel herzustellen.

  • 3% des Umsatzes werden für Forschung und Entwicklung eingesetzt, um technische Fortschritte und Umweltschutz in Einklang zu bringen.
  • Kreation eines neuen Werkstoffes, KRYSTA: Dieses Material wird aus natürlichen Substanzen entwickelt und ist dabei so  leicht und durchsichtig wie Kristall und so widerstandsfähig wie Glas.
  • Einführung einer solidarischen Kollektion in Spanien: Ein Teil des Umsatzes wird dazu verwendet, Kindern und schwangeren Frauen in Indien eine lebensnotwendige Nahrungsmittelergänzung bereit zu stellen; ein Programm, das  mehreren hundert Familien hilft.

MENSCHEN IM HERZEN DER AKTIVITÄT

Die Unternehmensgruppe ARC France SAS fördert an den einzelnen Standorten die grundlegenden Werte des Unternehmens auf der Basis des Respekts und der Weiterentwicklung von Frauen und Männern.

  • Beitritt zum Global Compact im Jahr 2003, einer von der UNO veranlassten Initiative zum Schutz der Menschenrechte und der Umwelt, zur Verbesserung von Arbeitsbedingungen und gegen Korruption.
  • Hilfe für bedürftige Personen: weltweite Integrationspolitik, 3 eigene geschützte Werkstätten in Spanien und  Frankreich, Zusammenarbeit mit speziellen sozialen Arbeitszentren.
  • Vorbeugung gegen Abhängigkeiten: Entwicklung von Programmen gegen Tabak- und Alkoholmissbrauch in Frankreich, Spanien, Großbritannien.

EINE UMWELT, DIE ES ZU SCHÜTZEN GILT

ARC France SAS verpflichtet sich darüber hinaus, diese Prozesse weiter zu verbessern, um noch
umweltfreundlichere Produkte herzustellen.

  • Der Wille, Treibhausgaseffekte unter Kontrolle zu halten durch den Beitritt zu AERES (Vereinigung von Unternehmen für die  Reduzierung des Treibhausgaseffektes) bereits seit 2001 mit den Zielen, innerhalb von 4 Jahren den Wasserverbrauch um 20% und die Treibhausemissionen um 12% zu senken. Die tatsächliche Senkung des CO2 Verbrauchs von 2008 bis 2017 beträgt jedoch sogar 18,7%.
  • Verwendung von „grünem Strom“ seit 2016. Somit wird der CO2 Ausstoß weiter signifikant gesenkt.
  • Gezieltes Waste Management verbessert die Gesamt-Recyclingrate der Unternehmensgruppe kontinuierlich, so dass sie 2017 bei 73% (Glas bei 97,8%) liegt, Tendenz steigend.
  • Senkung des Energieverbrauchs um 9% dank des Recyclings von Glas im Herstellungsprozess.

Quellen: Herstellerinfos / Flyer „Die Gemeinschaftsverpflegung, Being Together, Das Krankenhaus“ - Stand 2009 (Impression Directe RC 429 207 608 AN88/09 G102110) und „Sustainable Development Report 2016/2017“ (AN 40/18, Redaktion S.Leleu & C. Barbier)

Auch unsere Partner, deren Artikel wir vertreiben, setzen auf Nachhaltigkeit und Schonung der Ressourcen.
Hier finden Sie weitere Statements:

Haben Sie noch Fragen?